Menu

Bruststraffung

Fakten zur Bruststraffung

Behandlungsmethode:Narbensparende Technik, vertikaler Schnitt
Behandlungsdauer:2 Stunden
Betäubung:Anästhesie
Klinikaufenthalt:1-2 Nächte
Nachsorge:4-6 Termine
Gesellschaftsfähig:nach 1 Woche
Sport:nach 8 Wochen
Kosten:ca 6.500,- €

Mit der Zeit verändert die Brust ihre Form und beginnt zu erschlaffen. Dieser natürliche Alterungsprozess schreitet bei jeder Frau unterschiedlich schnell voran und wird durch viele Faktoren beeinflusst, etwa zurückliegende Schwangerschaften oder eine starke Gewichtsabnahme. Wenn die Spannkraft nachlässt und die Brust zu hängen beginnt, wünschen sich viele betroffene Frauen ihre jugendlich straffe Brust zurück.

Im Zuge einer Bruststraffung lassen sich Brust und Dekolleté sanft straffen, sodass der Busen wieder eine weibliche Rundung erhält. Die Brust wird bei diesem Eingriff angehoben, überschüssiges Gewebe entfernt und die Brustwarze in ihrer Position verlagert.

Viele Patientinnen gewinnen durch die operative Bruststraffung ein ganz neues Selbstbewusstsein zurück. Alltägliche Probleme und Einschränkungen, etwa bei der Kleiderwahl, gehören der Vergangenheit an. Zudem erzielen wir mit der Bruststraffung dauerhafte Ergebnisse, sodass Sie sich viele Jahre lang über die optische Verjüngung freuen dürfen.

Häufige Fragen zur Bruststraffung

Für wen eignet sich eine Bruststraffung?

Wir bieten die Bruststraffung für alle Patientinnen an, die alters- oder anlagebedingt unter einer erschlafften Brust leiden. Die Erschlaffung setzt meist im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses ein und kann durch die individuelle Lebensweise, Schwangerschaften oder eine Gewichtsreduktion noch verstärkt werden. Hinzu kommt, dass einige Frauen von Natur aus unter einem schwachen Bindegewebe leiden. Bei ihnen beginnen die Brüste oft schon in jungen Jahren zu hängen.

Auch eine große Brust erschlafft in der Regel relativ früh. Das hohe Gewicht wirkt kontinuierlich auf das Gewebe ein, sodass die Brust mit der Zeit an Spannkraft verliert und zu hängen beginnt. In solchen Fällen kommt gegebenenfalls auch eine Brustverkleinerung mit gleichzeitiger Bruststraffung infrage.

Was ist vor und nach einer Bruststraffung zu beachten?

Vor der Bruststraffung erfahren Sie im persönlichen Beratungsgespräch alle Details zum Behandlungsablauf. Ihr Arzt entscheidet gemeinsam mit Ihnen, nach welcher Methode und in welchem Umfang Ihre Brust gestrafft werden soll. Außerdem klärt er Sie über die Risiken und möglichen Resultate der Operation auf. Sie erhalten genaue Hinweise zur OP-Vorbereitung. So sollten Sie zum Beispiel Blut verdünnende Medikamente wie Aspirin vorübergehend absetzen.

Nach der Operation sollten Sie sich für einige Wochen körperlich schonen und auf Sport und andere anstrengende Tätigkeiten verzichten. Sie tragen während der Anfangszeit einen speziellen Kompressions-BH oder eine elastische Bandage, um Schwellungen vorzubeugen und die Brust in Position zu halten. Je nach Beruf sind Sie bereits nach einigen Tagen wieder arbeitsfähig.

Kann die Bruststraffung mit anderen Eingriffen kombiniert werden?

Auf Wunsch kombinieren wir die Bruststraffung mit einer Brustverkleinerung oder Brustvergrößerung. Patientinnen mit einer sehr großen Brust wünschen sich oftmals auch eine Brustverkleinerung. Die große Brust wirkt sich nicht nur auf die Spannkraft von Haut und Gewebe aus, sondern kann auch im Alltag große Probleme bereiten. Falls Sie Ihre große Brust verkleinern lassen möchten, beraten wir Sie hierzu gern in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Eine Brustvergrößerung kommt zum Beispiel dann infrage, wenn die Brust infolge einer Schwangerschaft oder Gewichtsabnahme erschlafft ist. In solchen Fällen verliert die Brust häufig auch an Volumen. Die Betroffenen wünschen sich dann ihre weiblich gerundete Brust zurück und entscheiden sich unter Umständen für eine Brustvergrößerung mit Implantaten.

Treten nach der Behandlung starke Schmerzen auf?

Nach der Bruststraffung können insbesondere während der ersten Tage leichte bis mäßige Schmerzen auftreten. Auf Wunsch lassen sich diese medikamentös behandeln.

Entstehen bei einer Bruststraffung sichtbare Narben?

pro Brust Heidelberg Bruststraffung

Die Bruststraffung hinterlässt immer Narben, die jedoch mit der Zeit verblassen. Zudem legen wir Wert auf eine möglichst narbensparende, unauffällige Schnittführung. Sichtbare Narben lassen sich unter der Wäsche oder Badebekleidung normalerweise problemlos verdecken.

Ist das Ergebnis einer Bruststraffung dauerhaft haltbar?

Bei der Bruststraffung werden Haut- und Gewebeüberschüsse entfernt, sodass Sie mit einem dauerhaften Resultat rechnen können. Die Brust kann jedoch zu einem späteren Zeitpunkt erneut erschlaffen, etwa infolge einer Gewichtsreduktion, Schwangerschaft oder ganz einfach durch den voranschreitenden Alterungsprozess.

Welche Komplikationen können nach der Operation auftreten?

Die Bruststraffung geht wie jede Operation mit einem gewissen OP-Risiko einher. So kann es etwa vereinzelt zu Wundheilungsstörungen, Nachblutungen oder Entzündungen kommen. Vorübergehende Empfindungsstörungen klingen in der Regel von selbst wieder ab. Gelegentlich entwickeln sich während der Heilungsphase leichte Asymmetrien, die sich in einem ambulanten Korrektureingriff problemlos beheben lassen.

Methoden der Bruststraffung

Die verschiedenen Techniken zur Bruststraffung unterscheiden sich vor allem bezüglich der Schnittführung. Bei geringen Hautüberschüssen genügt es oftmals, einen kreisrunden Schnitt um den Brustwarzenvorhof zu setzen. Über diesen Schnitt wird überschüssiges Gewebe entfernt und die Brustwarze nach oben versetzt. Der große Vorteil dieser Methode ist der unauffällige Narbenverlauf im Bereich des Warzenhofes.

Häufig ist zusätzlich ein senkrechter Hautschnitt von der Brustwarze bis zur Unterbrustfalte erforderlich. Bei sehr großen Gewebeüberschüssen wird dieser Schnitt in der Unterbrustfalte zu einer oder beiden Seiten fortgesetzt. Man spricht dann aufgrund der Schnittform von einem sogenannten T-Schnitt oder L-Schnitt.

Im Zuge des Eingriffs können auch die Brustwarzen neu geformt werden. Gerade Patientinnen mit sehr großen Brüsten wünschen sich oftmals eine kleinere Brustwarze. Dann führen wir auf Wunsch eine Brustwarzenkorrektur mit gleichzeitiger Straffung der Brust durch.

Ablauf der Bruststraffung

Die Bruststraffung dauert je nach Umfang etwa 2 - 4 Stunden und wird bei uns in Heidelberg unter Vollnarkose durchgeführt. Im Anschluss bleiben Sie über Nacht in der Klinik und werden von uns intensiv betreut. Den genauen OP-Ablauf und die Schnittführung legt Ihr Arzt im Vorfeld gemeinsam mit Ihnen fest.

Zunächst setzt der Chirurg die notwendigen Hautschnitte entlang der zuvor angezeichneten Verläufe. Anschließend entfernt er die vorhandenen Gewebe- und Hautüberschüsse. Die Brustwarze wird nun je nach Bedarf an eine höhere Position verlagert oder gegebenenfalls ganz neu geformt. Im letzten Schritt vernäht der Chirurg die OP-Wunden und legt Ihnen einen Verband an.

In den folgenden Tagen und Wochen finden regelmäßige Nachkontrollen statt, bei denen Ihr Arzt die Wundheilung überprüft und Ihnen Verhaltenstipps für die Nachsorge gibt. Nach etwa drei Wochen werden dann die Fäden gezogen. Das endgültige Ergebnis ist nach etwa 2 - 3 Monaten sichtbar.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch klären wir Sie gerne ausführlich über die Techniken, die wir bei proaesthetic verwenden und den Behandlungsablauf der Bruststraffung auf. Kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie uns

Sie leiden unter hängenden Brüsten und wünschen sich eine Behandlung? In einem individuellen und unverbindlichen Beratungsgespräch klären wir Sie gerne ausführlich über die Bruststraffungs-OP auf. Neben unserer Klinik in Heidelberg, sind wir auch gerne in unseren Beratungspraxen in Stuttgart und Frankfurt für Sie da. Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder telefonisch unter 06221 429 46 16.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

06221 429 46 16